home Ι impressum Ι email

Wintersberger Filmstudios Ι Hauptstraße 62/2/1 Ι 2351 Wiener Neudorf
Tel.: 02236-677006 Ι Fax: 02236-677006 Ι Mobil: 0664-73 54 76 74

Montag bis Donnerstag 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

FILM - ABC

Wer macht was beim Film, was ist was?

 

Der Regisseur trägt die künstlerische Verantwortung für den Film, auch bei Auftragsarbeiten, und ist grundsätzlich Urheberrechtsträger des Werkes. Im Vorfeld spricht er mit allen Beteiligten, kennt bereits alle Drehplätze, und klärt das von ihm erstellte Drehbuch und den Drehplan mit dem Auftraggeber ab. Bei ihm laufem alle Fäden zusammen, er ist in erster Linie für die erfolgreiche Schaffung und somit auch den späteren wirtschaftlichen Erfolg des Werkes verantwortlich.

Das Script gehört wie die Continuity zu den eher unterschätzten Aufgaben am Set ist aber für die Produktion unerlässlich. Ein gut geführtes Script ist eine ganz wichtige Hilfe später beim Schnitt und enthält Daten über Einstellungen, Take, Bewertung des Regisseurs, u.v.m. Die Continuity hat die wichtige Aufgabe auf Anschlusseinstellungen zu achten. Zwischen den einzelnen Clips beim Schnitt können Monate liegen.

Der Produktionsleiter trägt die wirtschaftliche und organisatorische Verantwortung für die Produktion, kümmert sich um Termine, Verträge, Genehmigungen und um die rechtliche Position gegenüber Dritter. Gemeinsam mit dem Regisseur behält er die Fortschritte beim Herstelllungsprozess im Auge.

Der Kameramann ist verantwortlich für die Bildgestaltung, was zum Einen ein sehr kreativer, im Moment verhafteter, und zum Anderen ein technisch anspruchsvoller Job ist. Ein Bild muss erst gefunden werden. Es macht überhaupt keinen Sinn, die Realität abzupausen.

Der Kameramann entscheidet auch über die Lichtgestaltung und gemeinsam mit dem Regisseur führt dieser die Darstellenden vor der Kamera.

Was der Kameramann fürs Bild, ist der Tonmeister für den Ton. Oft ist es schwierig, auf geeigneten - leisen - Locations zu drehen. Naturgeräusche, Verkehrslärm und Ventilatoren sind die häufigsten Störer, die oft nicht kontrolliert werden können. Deshalb sollten auch immer wieder eigene Tonproben durchgeführt werden. Sehr oft erfolgt die stimmliche Vertonung dann letztendlich im Tonstudio, gemischt mit dem O - Ton vom Set.

Die Maske unterstützt den natürlichen Ausdruck eines Gesichtes visuell, da das Bild, bis es am Film landet, einer Vielzahl an Beinflussungen unterliegt. Die notwendigen Scheinwerfer beim Dreh- mit Kalt- oder Warmlicht verursachen Reflexionen und Glanz an Haare und Haut, die richtig gelenkt werden müssen. Normales MakeUp wirkt meist zu fahl oder zu grob. Die Maske setzt in Absprache mit Regie und/oder Kameramann das entsprechende MakeUp, sodass der Ausdruck dann auch wirklich passt.

Aufnahme- und Wiedergabeformat

Die Wintersberger Filmstudios produzieren eigentlich keine Filme sondern Videos.

Der 35 mm Film ist der Standard bei den Hollywood - Produktionen und in der Unterhaltungsbranche. Kein anderes Aufnahmeformat liefert schönere Bilder und verzeiht so viele "Fehler" wie der 35 mm Film. Allerdings müssten alleine die Kamera bereits 3 Personen bedienen, das Zubehör füllt einen mittelgroßen Lieferwagen. Ein billiger Kurzfilm würde dabei rund 60.000.- Euro kosten.

Die wesentlich billigere Alternative dazu ist der 16 mm Film, der in allem einfacher und billliger ist, allerdings weit weniger Qualität mit sich bringt.

Der Videofilm ist das derzeit beliebteste Format am High-End-Sektor mit Auflösungsvarianten in HD mit zum Beispiel 1920 x 1080 Pixel. Die erreichte Qualität liegt zwischen der von 16 mm - und 35 mm - Film. Die Ausgabe auf Disc erfolgt auf HD-DVD oder auf Blue-Ray.